Drinks, Whiskey Bourbon

Whisky Sour

Whisky Sour

Die Entstehung des Whisky Sour

Wann und wo der Whisky Sour entstanden ist, ist heute nicht mehr ganz klar. Eine der ältesten Quellen datiert auf das Jahre 1870, dabei handelt es sich um eine Zeitung welche damals den Drink erwähnte. Knapp 100 Jahre später wurde ein britischer Steward namens Elliot Stubb als Erfinder des Drinks betitelt. Diese Würdigung erhielt er von der argentinischen Unversität del Cuyo. Gemäss dieser wurde der Drink 1872 von diesem Briten erfunden. Die Faktenlage ist allerdings zu dünn, um sicher zu sein, wer ihn erfunden hat.

Wissenswertes

Es gibt nicht das eine richtige Rezept, da die Möglichkeit besteht den Whisky Sour mit oder ohne Eiweiss zu mixen. Der Unterschied welchen das Eiweiss macht, ist folgender: Gemixt mit Eiweiss hat der Drink ein weicheres Mundgefühl als ohne. So werden durch dieses auch die herben Gerbstoffe des Bourbon durch das Eiweiss gemildert.

Zutaten des Whisky Sour:

  • 2 Teile Bourbon z.B. Maker’s Mark

  • 1/2 Teil einfacher Sirup

  • 1 Teil Zitronensaft

  • Kirsche und Zitronenschale zum Garnieren (optional)

Zubereitung:

  1. Zuerst erfolgt der sogenannte Dry Shake, dabei werden alle Zutaten ohne Eis und die Garnitur-Zutaten in den Shaker gegeben. Dabei wird das Eiweiss als letzte Zutat beigegeben.

  2. Der Shaker wird jetzt 10 – 12 Sekunden geschüttelt.

  3. Nach dem Schütteln werden dem Shaker 4-5 Eiswürfel hinzugegeben. Das Ganze wird erneut für 10 – 12 Sekunden geschüttelt.

  4. Nach dem zweiten Durchgang shaken kann der Drink abgefüllt werden. Je nach Geschmack kann dieser nun noch garniert werden.

Whisky Sour
author-avatar

About Roman Eugster

Roman Eugster ist Produkt Manager bei Worldline, studiert Banking and Finance an der ZHAW und ist Co-Founder von MyBarkeeper. Whisky ist sein Hauptfokus.

Back to list

Schreibe einen Kommentar