Marke, Obstbrand

Vom Ganz Guten

Vom Ganz Guten

Vom Ganz Guten ist eine Serie aus Edelbränden der Privatbrennerei Gebhard Hämmerle in Österreich. Die Destillerie wurde 1885 von dem Grossvater von Gebhard Hämmerle gegründet.  

Im Jahr 1952 wurde Gebhard Hämmerle dann die Leitung der Privatbrennerei übergeben und er schaffte es, dass die Edelbrände über die Grenzen hinweg bekannt wurden.  

1979 entstand dann langsam die Serie Vom Ganz Guten und erst dadurch wird die Brennerei als Marke ‚Gebhard Hämmerle‘ etabliert.  

1991 kommt die Serie ‚Herzstück‘ auf den Markt, die noch heute für besondere Momente sorgt.  

Des Weiteren erfolgen über die Zeit hinweg noch etliche Auszeichnungen und neue Serien und Kreation der Destillerie.  

 Herstellung und Rohstoffe von Hämmerle für: Vom Ganz Guten 

Erste Aufgabe ist es, die Früchte zu ihrem perfekten Reifezeitpunkt zu ernten und auszulesen. Zu den ausgewählten Früchten kommt dann eine spezielle Reinzuchthefe, welche auf die jeweilige Frucht abgestimmt ist. Dies wird zur Gärung gebracht in Edelstahltanks. Nach der Gärung kommt das Ganze in Kupferkessel und wird dort in der Brennblase erhitzt, dies erfolgt in verschiedenen Hitzestufen, um unterschiedliche Dämpfe und Aromen zu erzeugen.  

Die sogenannte Mittelstufe ist die einzige, die weiter verarbeitet wird da dies der beste Teil des Destillates ist. Die Mittelstufe wird dann aufgemischt mit Quellwasser, um den Alkoholgehalt einzupegeln. Darin können sich die Gerüche und Aromen noch weiter entfaltet und können dann nochmals vom Brennmeister überprüft werden, damit das fertige Destillat schlussendlich abgefüllt werden kann und folglich zum Kauf steht.  

Die verschiedenen Sorten Vom Ganz Guten

Für die Edelbrände Vom Ganz Guten werden aus ihren Anbaugebieten, die sich in Österreich, Frankreich, Tschechien, Rumänien und am Bodensee befinden, nur die besten Früchte ausgewählt. Dies wird nach wie vor noch per Hand erledigt, weswegen den Bränden eine hohe Qualität zugesprochen wird.  

Sorte 1: Kriecherl Edelbrand  

Dieser Edelbrand überzeugt mit dem typischen Kriecherl Geschmack. Man benötigt für eine einzige Flasche dieses Edelbrandes circa 900 Kriecherl. Der Geschmack von den Kriecherl (Pflaumensorte) wird durch Rosinen unterstützt und schafft somit als Ganzes einen langanhaltend Geschmack und Abgang.  Der Duft ist eine Mischung aus dem typischen Kriecherl-Duft und einer zimtigen Note. 

Sorte 2: Williams Birnenbrand  

Der Williams Birnenbrand ist eine Kreation aus den Williams Birnen und einem leichten Zitronengeschmack und einem Hauch von Honig. Aus diesem Grund duftet er auch fruchtig-frisch und ist besonders intensiv. 

Sorte 3: Grafensteiner Apfelbrand  

Dieser Apfelbrand lässt eigentlich schon durch seinen Namen darauf schliessen, woraus er gemacht wird. Der grösste Bestandteil hier ist die sogenannte Grafensteiner Apfelsorte, die eine der ältesten Apfelsorten ist.  

Geschmacklich überzeugt hier der besondere Grafensteiner Apfel. Der Duft des Apfelbrandes ist eine Kombination aus fruchtig- ss und einer Apfelnote. 

Sorte 4: Himbeeren Edelbrand  

Bei diesem Edelbrand werden für eine Flasche über 70000 Himbeeren benötigt, welche aus Österreich und Rumänien stammen.  

Auch hier wird der Geschmack geprägt durch die Himbeeren, die einen warmes fruchtiges Aroma entfalten dazu gesellt sich eine würziger und anhaltender Geschmack. 

Sorte 5: Marillen Edelbrand  

Die Marillen bei diesem Edelbrand stammen zumeist aus Ungarn und Frankreich.  Der Geschmack ist mit einem reinen Marillen Aroma gezeichnet, der in einen harmonischen Steinton übergeht und im Abgang leicht sslich– würzig ist.  

Der Duft wird durch die Marillen bestimmt, was einen sehr reinen Duft schafft, das harmonisch wirkt. 

Sorte 6: Vogelbeer Edelbrand  

Die Vogelbeeren für diesen besonderen Brand sind aus Tschechien und werden dort auch wieder von Hand ausgelesen.  

Hier ist vor allem die Farbe ein wichtiges Detail. Die Farben im Glas erscheinen Rubinrot und erinnern an glänzende Edelsteine.  

Geschmacklich überzeugt der Vogelbeer Brand mit seinen Vogelbeeren in Kombination mit Marzipan und erdigen Aromen. In der Nase hat man vor allem etwas Fruchtiges und einen Hauch Marzipan.  

Sorte 7: Subirer Edelbrand  

Subirer wird aus einer Birnensorte namens Saubirne gewonnen, deren Herkunft Vorallberg ist. Die Birne ist für Menschen roh nicht essbar, aufgrund kleiner Steinzellen. In dem Edelbrand jedoch entfaltet sie ihren besonderen intensiven und herben Aromen. Aus der Birnensorte wird seit nun mehr als 120 Jahren Edelbrand hergestellt, dies ist aber ausschliesslich den Brennereien in Vorallberg gestattet.  

Der Geschmack des Subirers ist eine Kombination aus ssen Fruchtnoten und herbem Aroma.  

Sorte 8: Quitte Edelbrand  

Die Quitte ist eine Frucht, die es schon seit einer sehr langen Zeit gibt und schon immer als eine Frucht mit betörendem Duft und Geschmack beschrieben wurde. Daher eignet sie sich hervorragend für einen Edelbrand.  

Geschmacklich überzeugt der Quitten Edelbrand mit intensiven Quittenaromen und würzigen- grasigen Noten.  

Seinen Duft erhält der Edelbrand durch die Quitten, die eine leichte, warme, volle Note schaffen. 

Sorte 9: Holunder Edelbrand  

Die Holunderbeere ist ähnlich, wie die Quitte eine äusserst alte Frucht, die auf circa 60 Millionen Jahre zurückgeführt wird.  Der Holunder Edelbrand überzeugt mit einem harmonischen Gefühl und einer geordneten Struktur und ist langanhaltend. 

Sorte 10: Mirabelle Edelbrand 

Dieser Edelbrand wird aus Pflaumen hergestellt, genauer aus der Mirabelle. Sie wird vor allem in Frankreich und Deutschland angebaut und dann für die Destillierung nach Österreich gefahren.  

Durch die Mirabelle entwickelt der Edelbrand einen pflaumigen Geschmack mit würzigen, warmen Noten.  

Sorte 11: Enzian Edelbrand  

Duft nach Enzian und einen Hauch von Erde. 

Geschmacklich perfekt ausgeglichen und im Einklang, durch eine Harmonie aus sse, Würze und fruchtiger Frische zeichnet sich der Enzian Edelbrand vom Ganz Guten aus. 

author-avatar

About Max Schmidt

Maximilian Schmidt studiert Marketing an der Universität St. Gallen und ist Mitgründer von MyBarkeeper. Sein Spezialgebiet ist Rum und Vermarktungsstrategien.

Back to list

Schreibe einen Kommentar