Getränkekategorie, Tequila

Tequila

Tequila

Tequila ist einer der bekanntesten Mezcals und wird in der Stadt Tequila und deren Umgebung hergestellt. Mittlerweile gibt es noch vier weitere Staaten, in denen die Spirituose hergestellt werden darf.

Die wichtigste Zutat für den Tequila ist die „blaue Agave“, die als Herz bzw. als „Haus des Mondes“ bekannt ist. Für gewöhnlich hat er einen Alkoholgehalt von 38 bis 40 Volumenprozent.

Die Herstellung von Tequila

Das wichtigste Produkt für die Herstellung des Tequilas ist die Agave. Hier wird festgesetzt, dass die Spirituose ausschliesslich aus der blauen Weber-Agave gemacht werden darf. Die Agaven werden unter Dampf gegart, dies dauert meistens 8-14 Stunden. Nach dieser Phase kühlen die Agaven erstmal ab und werden dann zerkleinert. Die zerkleinerten Agaven werden dann noch ausgepresst, um einen Agavensirup oder – Most zu erhalten. Im Folgenden wird der Masse Hefe zugegeben, um sie zu fermentieren. Danach wird das Ganze noch zweifach destilliert und dies geschieht in Kupferbehältern oder in Stahltanks. Eine Destillation davon dauert circa 4-8 Stunden. Das Ergebnis ist ein sehr klarer Tequila.

Die Geschichte hinter dem Tequila

Der Name der Spirituose kommt von der Stadt Tequila, an der pazifischen Küste. Man schätzt die Ursprungszeit auf das 16. Jahrhundert. Der ausschlaggebende Grund für die Idee diese Spirituose herzustellen war, dass die blaue Agave eine geliebte Frucht war, aus der bereits das Getränk Pulque hergestellt wurde. Somit kamen die Spanier auf die Idee aus der blauen Agave, Tequila herzustellen. Das Problem über die Zeit hinweg war, dass er lange Zeit nicht legal produziert wurde, erst im 17. Jahrhundert, als man eine Steuer einführte, konnte die Produktion wieder legal stattfinden. In den 1930-40er Jahre erlebt der Tequila durch die Filmindustrie noch einen ordentlichen Aufschwung, wodurch er dann weltweit bekannt wurde.

Einteilung des Tequilas in 5 Kategorien

In diese fünf Gruppen teilt man den Tequila anhand seiner Reifung ein.

  1. Silver/ blanco: ist klar, da er direkt nach der Destillation in Flaschen gefüllt wird

  2. Gold/ joven: ist ein Blend aus weissen Tequilas (silver) und alten Tequilas (aged)

  3. Aged: mindesten 2 Monate in Eichenholz-Behältern gereift

  4. Extra-aged: mindestens 1 Jahr aber weniger als 3 Jahre in Eichenholz-Behältern gereift

  5. Ultra-aged: mindestens 3 Jahre in Eichenholz-Behältern gereift

author-avatar

About Max Schmidt

Maximilian Schmidt studiert Marketing an der Universität St. Gallen und ist Mitgründer von MyBarkeeper. Sein Spezialgebiet ist Rum und Vermarktungsstrategien.

Back to list

Schreibe einen Kommentar