Marke, Whisky Single Malt

Tamnavulin

Tamnavulin

Tamnavulin ist eine Brennerei in Tomnavoulin, Schottland, im Herzen von Speyside. In der Destillerie wird Whisky hergestellt. Der Name Tamnavulin stammt aus dem Gälischen und bedeutet zu Deutsch so viel wie „Mühle auf dem Berg“. Die Brennerei wurde im Jahr 1966 aufgebaut und das durch den Gründer Invergordon. Bereits kurze Zeit später, im Jahr 1994, wurde Tamnavulin von Whyte & Mackay aufgekauft und nur ein Jahr später wieder stillgelegt.

Im Jahr 2007 wurde dann Whyte & Mackay von einer indischen Tochterfirma namens United Spirits Limited gekauft und somit wanderte auch Tamnavulin in deren Besitz.

Seit 2011 hat die Destillerie wieder alle ihre Brennblasen und ihre Kapazitäten in Betrieb und kann wieder erfolgreich am Wettbewerb der schottischen Whiskys teilhaben.

Die Herstellung von Tamnavulin Whiskys

Das besondere hierbei ist die Wasserquelle, welche sich in Region Speyside befindet und aus unterirdischen Quellen erschlossen wird. Nach der Erschliessung wird das Quellwasser durch verschiedene Schichten von Kalkgestein gefiltert um ein reines, weiches Wasser zu erhalten. Für den Malz Vorgang wird die sogenannte Kastenmälze verwendet. Das Wasser wird vorsichtig in den Mash Tun gegeben, wo sich dann die Stärke in den Körnern in Glucose umwandelt. Die Flüssigkeit, die entsteht wird dann weiter in die Wash Backs übertragen, wo die Hefe zugeführt wird. Diesen Vorgang bezeichnet man als Gärung, er dauert zumeist einige Tage. Nach einigen Tagen ist die Gärung abgeschlossen und das Produkt, das entstanden ist, wird weiter zur Destillierung gegeben. Diesen Vorgang braucht man, um den notwendigen Alkoholgehalt zu erreichen. Danach wird das Destillat in Eichenfässer, genauer Bourbon und Sherry Fässer gereift. Die Fässer stammen aus Nordamerika und Spanien und dienen dazu, die Eigenschaften des Tamnavulin noch mehr hervorzuheben. Der Whisky reift in einzelnen Fässer für mehrere Jahre in kühlen, dunklen Lagern, damit dieser seinen vollständigen Geschmack entfalten kann und seine typische Farbe erhält.

In den Anfangsjahren spezialisierten sich die Brennmeister auf Blends, allerdings ist das Hauptgeschäft heutzutage nur noch das der Single Malt Scotch Whiskys.

Die Single Malts

Es gibt vier verschiedene Single Malts, unter anderem den Double Cask, die Sherry Cask Edition, die Red Wine Cask Edition und die Tempranillo Cask Edition.

Alle Whiskys verfügen über ihren eigenen, individuellen Geschmack, der sich durch die Einflussfaktoren von Lagerung, Reifung und Zugabe bestimmter Zutaten/Aromen (meist in Form von Früchten) entwickelt.

Tipps für den Genuss der Tamnavulin Whiskys

Die Brennmeister empfehlen den Whisky pur oder on the rocks zu geniessen, da man so den Geschmack am besten erleben kann. Ausserdem kann man die einzelnen Sorten hervorragend zu Mahlzeiten kredenzen, da der Geschmack der Whiskys vorhanden bleibt, aber nicht die gesamte Mahlzeit übertüncht.

Der grösste Vorteil an diesen Whiskys ist also, dass man sie zu nahezu jedem Gericht servieren kann, manche benutzten die Whiskys sogar zur Verfeinerung von ihren Speisen.

author-avatar

About Roman Eugster

Roman Eugster ist Produkt Manager bei Worldline, studiert Banking and Finance an der ZHAW und ist Co-Founder von MyBarkeeper. Whisky ist sein Hauptfokus.

Back to list

Schreibe einen Kommentar