Getränkekategorie, Whiskey Bourbon

Small Batch Bourbon Whisky

Small Batch Bourbon Whisky

Der Small Batch Bourbon Whisky ist eher eine Seltenheit. Da es so einiges benötigt, um diese Art von Whisky herzustellen, nicht ohne Grund, ist dieser Whisky zumeist auch nur unter den Whisky Liebhabern und Kennern bekannt.

Small Batch steht dafür, dass nur eine kleine Anzahl an Fässern für die Herstellung verwendet werden darf. Diese ausgewählten Fässer sind Blended Whiskys, das bedeutet, dass mehrere Whisky-Sorten zusammengemischt werden, denn nur so entsteht ein Blend. Zumeist wird ein Single Malt mit mehreren Grain’s vermählt.

Der Begriff Small Batch bezeichnet also einen Whisky von hoher Qualität.

Die Bezeichnung Bourbon erhalten nur sehr wenige Whiskys, da es einige Voraussetzungen dazu benötigt. Ein Bourbon muss in den USA gebrannt werden, braucht ein Mais-Anteil von mindestens 51 % und darf den Alkoholgehalt von 80 Volumenprozent nicht überschreiten. Zu Beginn seiner Lagerung darf der Bourbon nicht mehr als 62,5 Volumenprozent haben. Sofern der Bourbon nicht als Straight bezeichnet wird, darf er ausserdem in den USA unter bestimmten Regelungen 2,5 % Zusatzstoffanteile besitzen.

Seinen Ursprung hat der Small Batch ebenfalls in den USA, da dort aber der Gerstenanbau nicht möglich war, wurde dieser durch den Maisanbau ersetzt. Die anderen Getreidearten wie Roggen und Weizen blieben jedoch gleich.

Die Herstellung des Small Batch Bourbon Whisky

Zuerst werden Mais und andere Getreidesorten wie Weizen, Roggen und Gerste mit Wasser vermengt und zu der sogenannten Maische verkocht. Der Maische (mindestens 51 %) wird dann Malz hinzugeführt, wodurch sich die Stärke in Zucker umwandelt. Um diesen Vorgang abzuschliessen, wird die Temperatur auf circa 60 Grad gedrosselt und konstant gehalten. Diesen Prozess nennt man Ruhezeit.

Danach wird dem ganzen Hefe zugegeben, damit der Gärungsprozess beginnt. Die Destillation wird nach circa 4 Tagen wiederholt und solange mit Wasser vermischt, bis die gewünschte Alkoholstärke erreicht ist. Die Zwischenlagerung dauert ungefähr 24 Stunden. Anschliessend wird der Whisky in ein Weisseichenfass gefüllt, wo er für 2- 10 Jahre verweilt. Der Small Batch Bourbon ist lediglich erst dann fertig, wenn mehrere verschiedene solcher Sorten vermählt wurden. Dies geschieht entweder noch vor der Reifung oder währenddessen. Die Vermählung hängt also davon ab, welche Geschmacksrichtungen die Brennmeister am Ende erhalten wollen.

Besonderheiten

Der Small Batch Bourbon Whisky ist ein sehr edler Whisky, den nur bestimmte Marken herstellen. Bei jeder Marke schmeckt er auch wieder anders, da für den Whisky die Lagerung, Gärung, Reifung und Vermählung von grosser Bedeutung ist.

Auffallend bei den Small Batch Bourbon Whiskys ist, dass sie von hoher Qualität sind und sie sich eher in der Hochpreisklasse befinden. Aus diesem Grund wird diese Whiskysorte auch ungern in Longdrinks oder Cocktails gesehen. Man sollte diesen besonderen Bourbon pur oder on the rocks geniessen, wo man den einzigartigen Geschmack erleben kann.

Ein weiterer Tipp ist, dass sich der Small Batch Bourbon besonders gut zu deftigen Mahlzeiten servieren lässt, da er zumeist auch ein leicht rauchiges, holziges Aroma innehat.

author-avatar

About Roman Eugster

Roman Eugster ist Produkt Manager bei Worldline, studiert Banking and Finance an der ZHAW und ist Co-Founder von MyBarkeeper. Whisky ist sein Hauptfokus.

Back to list

Schreibe einen Kommentar