Zeigt alle 6 Ergebnisse

Bowmore

Bevor du dich für das Kaufen eines Bowmore Whisky entscheidest, würden wir dir gerne ein paar Informationen zu der Geschichte von Bowmore, dem Genuss und der Auswahl mit auf den Weg geben.

Die Geschichte und Herstellung

Die Gründung von Bowmore fand im Jahre 1779 statt. Die Destillerie wurde auf derInsel Islay errichtet, der Name stammt von der gleichnamigen Stadt Bowmore. Während dem zweiten Weltkrieg herrschte ein Produktionsstopp in der Destillerie, denn diese diente als Stützpunkt des Militärs. Nach dem zweiten Weltkrieg wechselte der Besitzer, wie so oft in der Geschichte von Bowmore. Allerdings hatte dieser kein glückliches Händchen und Bowmore ging pleite. 1963 wurde die Destillerie von Stanley P. Morrison übernommen, das heutige Image hat viel mit der damaligen Zeit zu tun. Danach wurde die Destillerie an Suntory verkauft. Erfahre hier. alles über die Geschichte von Bowmore.

Die Produktion ist seit der Gründung auf der Insel Islay beheimatet. Ein besonderes Augenmerk in der Produktion, liegt auf der Auswahl der Eichenfässer. Auf den Auswahlprozess ist Bowmore besonders stolz. Für die Produktion des Whiskys werden nur drei Zutaten verwendet, diese sind: Gerste, Hefe und Wasser. Das Wasser kommt vom Fluss Laggan, dieser liegt in der Nähe der Destillerie und führt frisches und weiches Wasser. Auch die Gerste und Hefe stammen von Islay.

Das gilt es zu beachten beim Kaufen eines Bowmore Whisky:

Falls man ein Whisky- oder Bowmore-Einsteiger ist, eignet sich der 12-jährige besonders gut. Der 12-jährige ist ein Sigle Malt, welcher überalle Bowmore typischen Eigenschaften verfügt. Er ist mittelschwer, rauchig und besitzt eine leichte Sherry-Note. Kenner beschreiben ihn als eher mild und guten Einstieg in die Welt der Torf Whiskys.