Marke, Obstbrand

Grandes Distilleries Peureux

Peureux

Grandes Distilleries Peureux wurde im Jahr 1864 von Auguste Peureux gegründet. Die Brennerei ist spezialisiert auf Obstbrände.  Darunter ist vor allem Der Kirsch Obstbrand bekannt. Im Jahr 1927 übernahmen Andre und Edgar die Leitung der Destillerie und sie schaffen es trotz einer Krise und dem 2 Weltkrieg das Unternehmen aufrechtzuerhalten.

Im Jahr 1948 übernimmt der Sohn von Andre die Brennerei und bringt seine neuen Innovationen und Ideen mit ein. Er erobert somit weltweit Länder, für die er den Branntwein exportiert.

Kurze Zeit später erreicht Claude Peureux sogar noch die Griotte, später die Griottinen, eine Marke für Wildsauerkirschen, die für Schokoladenfabriken und Chocolatiers von Bedeutung sind.

Nach dem Tod von Claude Peuruex geht das Unternehmen an die Familie Baud über, die etliche Zeiten lang an dem guten Image festhält und neue Ideen auf den Markt bringt.

Herstellung der Obstbrände von Peureux

Der wichtigste Bestandteil sind die Kirschen, die vor Ort auf Feldern angebaut werden und vom Destillateur selbst überwacht werden. Denn sowohl Anbau als auch Ernte sind besonders wichtig, um am Ende ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Die Gärung erfolgt in grossen Fässern, die sich im Keller der Brennerei befinden. Dort werden die Früchte unter der Zugabe von Hefe gegärt. Dieser Vorgang dauert zwischen 8 und 12 Tagen. Wenn der Most erreicht ist, wird die Gärung nochmal für mehrere Wochen fortgesetzt.

Nach dieser Phase folgt die Destillierung, dazu werden die vergorenen Früchte in Kupfertanks gefüllt, die von der Brennerei selbst hergestellt wurden.

Der letzte Schritt ist die Reifung, bei der die Vollendung des Geschmacks vollzogen wird. Die Dauer der Alterung hängt von den jeweiligen Früchten ab und dem Wunschgeschmack. Aus diesem Grund sind die Destillateure von grosser Bedeutung, da sie mit ihrem Know-how genau wissen, wie lange jedes einzelne Fass zu reifen braucht.

Tipps zum Geniessen

Der Obstbrand wird empfohlen pur zu trinken, da er so seinen einzigartigen Geschmack behält.

Des Weiteren wird der Kirschbrand gerne zu Desserts verwendet, da die Kirschen gerade dazu hervorragend passen.

Insgesamt werden die einzelnen Sorten, egal ob Kirsche, Birne oder Apfel oder jegliche andere Sorte, wird alles gerne pur getrunken und oft auch gerne zu verschiedenen Gerichten und Mahlzeiten serviert.

author-avatar

About Max Schmidt

Maximilian Schmidt studiert Marketing an der Universität St. Gallen und ist Mitgründer von MyBarkeeper. Sein Spezialgebiet ist Rum und Vermarktungsstrategien.

Back to list

Schreibe einen Kommentar