Drinks, Vodka

Moscow Mule

Moscow Mule

Der Moscow Mule entstand am Anfang der 1940ern in der USA. Es besteht eine enge Verbindung mit der Vodka Marke Smirnoff.

Smirnoff wurde in Russland gegründet und war die erste Destillerie die mit Holzkohle den Vodka filtrierte und brachte so ein besonders mildes Produkt auf den Markt. Durch die Oktoberrevolution verlor die Besitzerfamilie damals ihre Destillerie. Sie flüchtete ins Ausland und baute zuerst in Istanbul und danach in Paris neue Destillerien auf. Der Name änderte sich damals von der russischen Schreibweise Smirnow zur Lateinischen Smirnoff. Durch die Wirtschaftskrise der 1934er Jahre wurde die Firma an Rudolph Kunett verkauft, dieser ist eng mit der Moscow Mule verbunden.

Damals war Vodka in den USA nicht besonders populär. Er traf im Jahr 1941 auf John A. “Jack” Morgan, einen Wirt welcher damals eine eigene Ingwerlimonade vermarktete. Gemeinsam entstand dann die Idee einen Drink aus beidem zu kreieren und die Produkte so zu vermarkten. Durch den Kupferbecher und geschicktes Marketing gelang das und es brach ein Vodka-Boom aus.

Zutaten für eine Moscow Mule:

Die Zubereitung:

  1. Vodka und Limettensaft mit wenig Eis in einem Shaker zusammen geben.

  2. Mixen, bis alles gut vermischt ist.

  3. In ein Glas geben und mit Ginger Beer auffüllen.

  4.  Abschliessend mit Gurken und Limettenvierteln garnieren.

Moscow Mule
author-avatar

About Max Schmidt

Maximilian Schmidt studiert Marketing an der Universität St. Gallen und ist Mitgründer von MyBarkeeper. Sein Spezialgebiet ist Rum und Vermarktungsstrategien.

Back to list

Schreibe einen Kommentar