Drinks, Whiskey Bourbon

Mint Julep

Makers_Mark_Mint_Julep

Die Entstehung des Mint Julep

Der Mint Julep findet seinen Ursprung in den Südstaaten, dort wurde er angeblich im 19. Jahrhundert vom Senator Henry Clay nach Washington und in die Nordstaaten der USA eingeführt. Das erste Mal wurde der Drink in der Round Robin Bar in den 1830ern vorgestellt. Heute noch gilt der Mint julep als Singatur Drink der Round Robin Bar, doch mittlerweile findet man diesen in vielen Bars der Welt wieder.

Der Name des Drinks setzt sich aus dem persischen Wort Julab und dem englischen Wort für Minze (Mint) zusammen. Julab heisst im persischen Rosenweasser. Dieser wurde durch die Kreuzzüge nach Europa eingeführt. Dabei wurde es am Anfang dazu genutzt, um den Geschmack von Medizin zu beeinflussen und zu versüssen.

Wissenswertes:

Die Minze ist sehr heikel, beim Mixen des Drinks sollte deshalb beim Umrühren darauf geachtet werden, das nicht zu viel Kraft genutzt wird. Falls zu stark umgerührt wird, wird die Minze zerdrückt, das kann dazu führen, dass eine unerwünschte Bitterkeit entsteht.

Allerdings ist es empfehlenswert die Minze gegen die Hand zu schlagen da dies den Duft intensivieren kann. Diese Minze wird dann zum Garnieren verwendet.

Mit einem Julep-Becher kann dem Drink das gewisse Etwas gegeben werden. Die Julep-Zinnbecher sehen herrlich aus, wenn sie vereist sind. Dies geschieht, wenn sie mit Crushed Ice gefühlt sind. Der vereiste Becher sollte von oben gehalten werden.

Die Zutaten des Mint-Julep:

Die Zubereitung:

  1. Den Sirup und Minze in ein Julep-Glas geben.

  2. Das ganze leicht verrühren, um den Geschmack der Minze freizusetzen. Danach wird Crushed Ice beigegeben.

  3. Whisky dazugeben, wie beispielsweise den Maker’s Mark Bourbon.

  4. Umrühren und mit Minze-Zweigen garnieren.

Makers_Mark_Mint_Julep
author-avatar

About simon.schmider

Simon Schmider ist gelernter Mediamatiker und studiert Wirtschaftsinformatik an der HWZ. Er begeistert sich für Webdesign und hat ein breit gefächertes Wissen über Spirituosen.

Back to list

Schreibe einen Kommentar