Grappa, Marke

Marzadro

Marzadro

Die Destillerie Marzadro entstand 1949, als in Brancolino, in der Gemeinde Nogaredo, zum ersten Mal ein Lastwagen mit Trester anhielt. Dies setzte für Sabina Marzadro den wichtigsten Meilenstein in ihrer Produktion für den Grappa.

Somit konnte sie 1949 durch diese Lieferung damit beginnen ihre Produktion zu starten.

Sabina kannte sich auch gut mit Pflanzen und Kräutern aus, weswegen sie immer in den Bergen wichtige Beeren, Kräuter und anderes sammelte. All dieses Wissen hielt sie in einem Buch fest, welche Kräuter wie als Geschmacksverstärker für ihre Grappas wichtig sind.

Im Jahre 1960 übergab Sabina die Destillerie an ihren Bruder Attilio, der ihre Grappaproduktion weiterführte.

Bereits kurze Zeit später schaffte es die Destillerie zu so grossem Erfolg, dass Attilio die Brennerei vergrössern und erweitern liess. Hierbei entstand auch ein Raum für die Abfüllung und Etikettierung des Grappas.

Attilio gab in den 80er Jahren seine Verantwortung dann an seine Kinder weiter, die die Brennerei in guten Händen hielten.

Noch heute befindet sich das Unternehmen in den Händen derselben Familie, mittlerweile in 3. Generation. Alle geheimen Ideen, Innovationen und Informationen über Kräuter wurden seit Anbeginn der Brennerei weiter gereicht. Auf diese Weise bewahrte die Familie immer denselben Geist des Grappas bei.

Herstellung des Grappas

Die Trester für die Marzadro Grappas stammen von Rebsorten aus Trentino. Die gelieferten Trester, enthalten noch viel Most, dadurch werden die vielen Aromen und Duftstoffe beibehalten. Eine weitere Hilfe, um die Aromen und Düfte zu begünstigen sind die Kupferblasen, in denen destilliert wird.  Besonders wichtig ist auch, dass bei der Destillierung immer eine konstante Temperatur gehalten wird, damit die Aromen noch weiter hervorgehoben werden können.

Besonderes von der Destillerie Marzadro

Die Brennerei bietet zum Beispiel eine Führung an, an der man teilnehmen kann. Dabei lernt man die Geschichte und Produktion kennen, wird durch das ganze Unternehmen geführt und darf etliche Kostproben machen.

Qualitätsgarantie wird gewährleistet durch das Institut „Tutela Grappa del Trentino“, das seit 1968 Kontrollen bezüglich der Qualität durchführt. Das Institut ist dafür zuständig die Herkunft und die Produktionsphasen der Trester zu überprüfen und damit ihre Qualität zu bestätigen.

Dieses Institut arbeitet eng zusammen mit dem Agrarinstitut San Michele all’Adige, die die Laboruntersuchungen tätigen.

Somit können die Grappas von Marzadro als erstklassige Qualitätsgrappa bezeichnet werden.

author-avatar

About Max Schmidt

Maximilian Schmidt studiert Marketing an der Universität St. Gallen und ist Mitgründer von MyBarkeeper. Sein Spezialgebiet ist Rum und Vermarktungsstrategien.

Back to list

Schreibe einen Kommentar