Kräuterliqueur

Kräuterlikör

Kräuterlikör

Kräuterliköre werden gerne als sogenannte „Halbbitter“ bezeichnet, da sie einen höheren Zuckergehalt aufweisen als die sogenannten „Magenbitter“.

Das Besondere daran ist, dass Kräuterliköre flambiert werden können.

Der Alkoholgehalt sollte bei mindestens 15 Volumenprozent liegen, allerdings weisen die meisten eine Stärke von 40 Volumenprozent auf.

Herstellungsregionen von Kräuterlikör:

Das Besondere an Kräuterlikören ist, dass sie weltweit hergestellt werden, da sie keiner Herkunftsbezeichnung unterliegen. Es gibt zwar Voraussetzungen hinsichtlich des Alkoholgehalts und der Zuckermenge, aber ansonsten kann der jeweilige Hersteller frei entscheiden, wie er die Zusammensetzung handhabt.

Kräuterliköre werden auch gerne als Verdauungsschnaps verwendet aufgrund der Kräuter, allerdings bewirkt der hohe Zuckergehalt in hohen Mengen oftmals genau das Gegenteil.

Dieser Zuckergehalt wird nämlich per Gesetz vorgegeben und muss bei 100g pro Liter liegen, andernfalls darf er nicht als Likör bezeichnet werden.

 

Bekannte Marken, die Kräuterlikör produzieren

  1. Killepitsch Kräuterlikör aus Deutschland

  2. Ramazotti aus Italien

  3. Unicum Zwack aus Ungarn

  4. Ossenkämpfer Kräuterlikör aus Deutschland

 

Marken, die bei uns erhältlich sind

  1. Amaro Montenegro

  2. Gipfelstürmer Huusschnaps

author-avatar

About simon.schmider

Simon Schmider ist gelernter Mediamatiker und studiert Wirtschaftsinformatik an der HWZ. Er begeistert sich für Webdesign und hat ein breit gefächertes Wissen über Spirituosen.

Back to list

Schreibe einen Kommentar