Marke, Whisky Single Malt

Glen Garioch

Glen Garioch

Glen Garioch ist eine Whiskydestillerie in Schottland, genauer im sogenannten Garioch-Tal, von dem sie auch ihren Namen hat. Die Destillerie liegt circa 27 km entfernt von der Stadt Aberdeen und ist somit die östlichste schottische Destillerie, die es gibt. Die Brennerei wurde im Jahre 1797 von John und Alexander Manson gegründet und wurde von Eigentümer zu Eigentümer gereicht. Im Jahre 1837 kam dann der Besitz zurück an die Familie Manson, welche dann wiederum 1884 an JG Thomson & Co Ltd. verkauften. Ab 1970 kam die Destillerie in den Besitz von Morrison Bowmore, wobei die Brennerei dann 1995 vorübergehend schliessen musste.  

Im Jahre 1997 öffnete Glen Garioch wieder und geniesst nun einen Whisky neuer Art. Mittlerweile gehört Glen Garioch dem Konzern Beam Suntory an. Das Besondere an Glen Garioch ist, dass man sie direkt besuchen kann, da sie ein Besucherzentrum haben.  

Der Herstellungsprozess

Besonders wichtig bei der Herstellung ist unter anderem das Wasser aus dem Bach Percock Hills, dieses enthält sehr viele Mineralien, die wichtig für den Geschmack des Whiskys sind. Die Destillerie hat zwei verschiedene Wash-Stills, das eine hat eine Kapazität von 20000L und das andere von 10000L. Die zwei Spirit-Stills haben je eine Kapazität von 11000L und in Bezug auf die Destillerie setzten sie Kupfer-Pot Stills ein. Ausserdem beziehen sie ihr Malz lokal aus dem Umfeld und verwenden kein getorftes Malz, was ebenso ausschlaggebend für den besonderen Geschmack ist.   

Die verschiedenen Sorten von Glen Garioch  

Glen Garioch stellen in ihrer Destillerie ausschliesslich Single Malt Scotch Whisky her. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Sorten und Geschmacksrichtungen, die im Folgenden vorgestellt werden. 

Der Glen Garioch Founder´s Reverse hat ein Duftaroma von sser Vanille, dezenten Gewürzen und dies verbunden mit einer Apfel- Grapefruitnote. Im Geschmack kann dieser Whisky mit einer Mischung aus Vanille, Buttercreme und einer Apfel-Citrusnote punkten. 

Der Glen Garioch 12 Years Single Malt, reift circa 12 Jahre von daher stammt auch der Name. Sein Duft überzeugt mit blumigen Noten gepaart mit einer leichten Süse und dem Geruch von Birnen. Geschmacklich ist hier einiges los, da der Whisky zuerst nach Bananen schmeckt, darauf folgen ein Birnen- und Eichengeschmack, welcher dann durch einen cremig weichen Abgang gerundet ist. 

Der Glen Garioch Virgin Oak ist der erste Whisky der Marke, der in nordamerikanischen Eichenfässern gereift wurde. Dies verleiht dem Virgin Oak einen ganz besonderen Geschmack. Dieser ist eine Komposition aus Ingwer Marmelade, Orange und Schokoladenkuchen was zu einem warmen, langen Abgang führt.  

Der  15 Years Renaissance überzeugt mit Toffee, Schokoladen-Ingwer-Keksen, würzigen Zitronenschalen, Aprikosen, Orangen und dies verbunden mit dem Geschmack von Karamell und Ingwermarmelade.  

Zuletzt wären noch die sogenannten Vintage Single Malt Whiskys zu nennen, die es nur dann gibt, wenn die Destillerie einen bestimmten Jahrgang oder eben nur ein einzelnes Fass auswählt, das sich gerade auf dem Weg der Perfektion befindet. Dieses Fass wird dann abgefüllt, bevor es zu einem Vintage Jahrgang, wie z. B. dem Vintage 1990 wird.  

author-avatar

About Roman Eugster

Roman Eugster ist Produkt Manager bei Worldline, studiert Banking and Finance an der ZHAW und ist Co-Founder von MyBarkeeper. Whisky ist sein Hauptfokus.

Back to list

Schreibe einen Kommentar