Marke, Prosecco

Contarini

Contarini

Contarini ist eines der bedeutendsten Prosecco Unternehmen Norditaliens, welches sich in der Provinz Treviso, genauer in Conegliano, befindet. Conegliano ist seit jeher für Prosecco bekannt, sozusagen die ‚Heimat‘ des Proseccos. Zusätzlich befindet sich dort noch eine wunderbare Weinbauschule. Die Unternehmung ist somit venezianisch. 

Die Proseccos von Contarini haben in Italien mittlerweile Kulturstatus. Dieser Schaumwein verkörpert die mediterrane Lebensweise und bringt diese zum Ausdruck, wie sonst kein anderer. Aus diesem Grund wird der Prosecco sogar schon weltweit verkauft und für seinen einzigartigen Geschmack geliebt.  

 

Besondere Herkunft 

Conegliano ist eine kleine Gemeinde, um und in der sich etliche regionale Weingüter befinden, welche sich allesamt auf die Produktion von Schaumwein spezialisiert haben. Das Weingut Contarini ist seit 1999 auch direkt auf die Schaumweinproduktion spezialisiert. 

Um dem Ganzen noch eine Extranote zugeben, ist es sogar möglich direkt vor Ort die verschiedenen Schaumweine zu testen und den besonderen venezianischen Flair wahrzunehmen, da zu dem Weingut Contarini sogar ein Hotel gehört. 

 

Luca Tombacco 

Am besonderen Geschmack der Contarini Schaumweine hat vor allem ein Mann großen Anteil genommen. Luca Tombacco, Winzer und Inhaber von Contarini. 

Dieser investierte sehr viele Mühen und Zeit in die Produktion und in das Geschmackserlebnis der Schaumweine. 

 

Die verschiedenen Proseccos von Contarini 

Zum einen gibt es den Prosecco Valdobbiadene DOCG Sup. Millesimato Brut, dieser fällt bereits durch seine wundervoll gelbe Farbe im Glas auf und setzt natürlich auf Qualität und speziellen Geschmack.  

Ein weiterer Prosecco ist der sogenannte Prosecco Doc Frizzante, dieser hat einen fruchtig- frischen Geschmack, der mit einer Apfelnote wunderbar abgerundet wird. 

Der letzte, ist der Prosecco Doc Spumante Extra Dry, welcher bereits im Namen darauf schließen lässt, dass er eine trockene Form des Schaumweines darstellt. 

Back to list

Schreibe einen Kommentar