Champagne, Marke

Champagne de Castelnau

Champagne de Castelnau

Geschichte

Entstanden ist die Marke Champagne de Castelnau im Jahre 1916 im wunderschönen Frankreich. Den Namen erhielt die Marke aufgrund eines bekannten Feldherren aus dem Ersten Weltkrieg. Dieser sollte mit Hilfe dieses Champagners, der nach ihm benannt wurde, geehrt werden. De Castelnau war der Name des Feldherren. Das Logo von Champagne de Castelnau besteht aus Disteln und einem Schriftzug. Was ebenso an den Feldherren erinnern sollte. 

1925 gelang Champagne de Castelnau in den Besitz der Familie Epernay und verweilte dort über drei Generationen. In dieser Zeit war der Wein vor allem unter den Adeligen und dem französischen Militär berühmt.  

2003 übernahm die Winzergenossenschaft der Champagner die Leitung über Champagne de Castelnau und vereinte somit zwei wunderbare, lang in die Vergangenheit reichende Geschichten.  

Die Winzergenossenschaft hat sich 1962 zusammengeschlossen und so ihr eigene Gemeinschaft erstellt. Mit all ihrem Wissen und ihren Ideen sind sie seither Hersteller von Champagner und Weinen aus dem Gebiet Reims.  

Die Hauptproduktion befindet sich in Reims in der Champagne, wo unter anderem vor allem Champagne de Castelnau hergestellt wird. 

Mittlerweile erstreckt sich das Gebiet der Weinberge über 900 Hektar, wo alle verschiedenen Rebsorten (Chardonnay, Pinot Meunier, Pinot Noir) ab September für die Herstellung der Weine genutzt werden können.   

Die verschiedenen Sorten von Champagne de Castelnau  

Champagne de Castelnau Brut wird aus zwei verschiedenen Rebsorten, Pinot Noir und Pinot Meunier, hergestellt. Die Komposition aus Früchten, Tabak und Honig schafft am Gaumen eine einzigartige Leichtigkeit und wird durch die wundervollen exotischen Fruchtnoten weich und samtig abgerundet. Der Alkoholgehalt bei diesem Schaumwein liegt bei 12,5 Volumenprozent. 

Champagne de Castelnau Brut Reserve hat auch einen Alkoholgehalt von 12,5 Volumenprozent und wird als trockener Schaumwein eingestuft. Der Champagner besteht aus:  40% Chardonnay, 20% Pinot Noir, 40% Pinot Meunier. Die Aromen bei dem Brut Reserve sind vielschichtig und eine Vielfalt an unterschiedlichsten Noten. Dazu zählen unter anderem, Röstaromen, Honig, Nüsse, Pfirsiche und Aprikosen und eine Verbindung aus Tabakaromen und einer blumigen Note. Diese Bestandteile machen den Champagne de Castelnau Brut Reserve zu einer absoluten Besonderheit unter den Schaumweinen.  

Champagne de Castelnau Blanc de Blancs Brut Millesime 2003 ist ein 100%iger Chardonnay. Der Schaumwein wird als eher trocken eingestuft und hat einen Alkoholgehalt von 12,5 Volumenprozent. Geschmacklich überzeugt dieser mit einer Leichtigkeit in Verbindung mit einem wundervollen cremigen und samtigen Gefühl am Gaumen.  

Champagne de Castelnau Brut Rose ist eine Mischung aus den Rebsorten: Pinot Meunier, Pinot Noir und Chardonnay. Dieser Schaumwein überzeugt vor allem mit seinen Aromen aus verschiedenen Früchten. Dazu zählen: Erdbeere, Pflaumen, Kirschen. Außerdem ist er typisch, wie es bei einem Rose sein sollte, in zartes Rosa gefärbt und sieht im Glas wundervoll aus.  

Champagne de Castelnau Extra Brut wird aus Chardonnay, Pinot Meunier und Pinot Noir gewonnen. Auch hier wieder ein Alkoholgehalt von 12,5 Volumenprozent. Diese Kreation ist eine der neusten von Castelnau und hat einen Hauch von Honig in Verbindung einer leichten Raucharoma und mit samten Fruchtnoten, die zum Abgang hin ein wenig an Zitrusfrüchte erinnern. 

Champagne de Castelnau Demi Sec wird auch aus den drei klassischen Rebsorten hergestellt, wobei hier der Chardonnay am meisten zur Geltung kommt. Dadurch erlangt der Champagner an Leichtigkeit und an Frische. Die Noten bei dem Demi- Sec sind eher süß und fruchtig. Auch der Abgang bleibt süßlich, weswegen er auch denjenigen empfohlen wird, die es fruchtig-süß mögen. 

Back to list

Schreibe einen Kommentar